AAA

Diese Seite ist ein Entwurf.
Echte Inhalte! Aber technisch noch ungenügend. Wir sind dabei!

Wer wir sind > Die Macher/innen > Ulrike Ziegler

JetztWer wir sindDie Macher/innen › Cornelia von Schelling

Cornelia von Schelling

München
 
Autorin, Journalistin

Vita

Cornelia von Schelling, promovierte Amerikanistin, arbeitete mehrere Jahre als wissenschaftliche Assistentin in der „Stiftung Wissenschaft und Politik“, wechselte dann zum Journalismus. Sie war Redakteurin, veröffentlichte zahlreiche Sachbücher zu entwicklungs- und psychologischen Themen, schrieb Biographien.

Sie ist in Kolumbien und Brasilien aufgewachsen, verfasste Sachbücher und Aufsätze über Lateinamerika. Von ihr ist die Biographie „Rebellentochter: Freiheit habe ich nie gekannt“ und das Buch „Die Frauen von Havanna“. Sie ist Mitherausgeberin und eine der Autorinnen der 2015 erschienenen Anthologie „Die Hoffnung im Gepäck – Begegnungen mit Geflüchteten“.

Cornelia von Schelling ist Mutter von zwei erwachsenen Söhnen, lebt und arbeitet als freie Journalistin und Autorin in München.

Jeder fühlt sich mal alt. Die Frage ist: wie alt?

Manchmal wie hundert – alles so mühsam – dann wieder wie …?? Keine Zahl, einfach total jung und frisch und energiegeladen.

Was ist das Beste im Alter?

Viel Humor und Selbstironie. Wie schön, jetzt muss man (fast) nichts mehr beweisen!

Was vermissen Sie?

Tanzen durch die Nacht – keiner will jetzt noch rocken!

Auf was sind Sie stolz?

Nur so viele Fehler gemacht zu haben, dass ich dazu stehen und recht gut damit leben kann.

Was hätten Sie gerne früher erfahren?

Gar nichts – aus heutiger Sicht. Wer Unerfreuliches früher erfährt ist länger unfroh.

Was machen Sie am liebsten?

Radeln im Sonnenschein; lesen, was informiert, inspiriert, Spaß macht; schreiben.

Was können Sie am besten?

Lieb haben, blödeln, zuhören.

Was wollen Sie gerne mal machen?

Buchprojekte realisieren, immer weiter!

Was ist Ihnen wirklich wichtig?

Freundschaft, Herzenswärme, Empathie, Witz.

Wo würden Sie gerne drüberstehen?

Über den Wehwehchen des Alltags​ und Kränkungen, die runterziehen und Selbstzweifel nähren. Bringt doch nichts!

Was möchten Sie der Welt sagen?

Gemeinsam sind wir stärker. Richtig zusammenhalten, Freud und Herzeleid teilen – das hilft immer!

 

Kontakt

E-Mail

Familie

Narrenfreiheit? Klar doch!

Spaß, Leichtigkeit und ein bisschen verrückt spielen. Großeltern dürfen das. Endlich auf Konventionen pfeifen, die Phantasie ausleben – zur Riesenfreude der Enkelkinder, aber nicht immer der gewissenhaften Eltern. […]

Weiter

lesen

Cornelia von Schelling sucht …

Eine/n Fotografen/in für gemeinsame Buchprojekte.

Einen Verleger für die Großmutter-Geschichten.

Kontaktieren >

Jetzt

Spenden

Das Magazin eigenleben.jetzt ist ein Projekt des
gemeinnützigen Vereins
Marli Bossert Stiftung